Quicklinks

Die letzten 11 Beiträge

Fahrradreifen und Schlauch wechseln – Teil 1 – Ausbau

Jeder sollte in seinem Leben ein Haus gebaut, einen Baum ge… aber auf jeden Fall einen Fahrradreifen geflickt haben. Ich höre es immer wieder, dass sich so manch einer nicht rantraut. Dabei ist es nicht schwer und dauert nur 10 Minuten, den Reifen zu tauschen oder den Schlauch zu flicken. Mit wenig handwerklichem Geschick und dieser Anleitung wird es bestimmt jeder schaffen. Allerdings muss man die Bereitschaft mitbringen, sich seine Finger ordentlich dreckig zu machen. Eine Handbürste ist Pflicht um die Hände danach wieder bürotauglich zu bekommen.

 

Ich versuche alles Schritt für Schritt zu erklären. Von der Demontage des Rades, über das Flicken des Schlauches, bis zur richtigen Montage des Mantels:

 

Teil 1 – Rad ausbauen, Mantel und Schlauch abziehen
Teil 2 – Schlauch flicken
Teil 3 – Montage Schlauch, Mantel und Rad

 

Unser Fahrrad mit dem Plattfuß hat eine Kettenschaltung. Bei einer Nabenschaltung sind die Arbeitsschritte für das Entfernen des Rades etwas anders, der Rest ist identisch. Auch andere Bremsanlagen, wie die hier verbauten V-Brakes, benötigen etwas andere Arbeitsschritte, die aber selber herauszufinden sind, da sie sehr ähnlich sind.

Benötigte Materialien und Werkzeug:

  • Lappen
  • Schraubenschlüssel (Maulschlüssel, Ringschlüssel, Knochen oder Engländer) um das Rad zu lösen, falls kein Schnellspanner verbaut ist.
  • Reifenheber, möglichst 3 Stück
  • Flickzeug, neuer Schlauch oder Mantel
  • Handbürste und/oder Waschpaste zum Reinigen der Hände

1. Fahrrad auf den Kopf stellen. Evtl. einen Lappen unter den Sattel und Lenker legen, falls sie empfindlich sind. Durch das Arbeiten an dem Rad werden diese zwei Punkte über den Boden rutschen.

Fahrrad auf den Kopf stellen

2. Radverschraubung mit dem Spannhebel, auf der gegenüber liegenden Seite der Kette, lösen. Es kann auch eine Schraubverbindung mit Mutter sein die das Rad fixiert. Dafür braucht ihr den passenden Schraubenschlüssel.

Schnellspanner lösen

3. Schnellspannhebel ein wenig weiter aufschrauben, um das Rad besser rauszunehmen zu können. Dazu die Gegenmutter auf der anderen Seite festhalten, damit sie sich nicht mitdreht. Ein bis zwei Umdrehungen reichen (beim Vorderrad kann es mehr sein, da manche Gabeln einen Sicherheitsgrat haben). Darauf achten, dass die Mutter nicht ganz abgeschraubt wird. Wenn es doch passiert ist es kein Drama. Wieder zuschrauben. Zwischen der Achse und dem Schnellspannhebel, bzw. der Gegenmutter befindet sich jeweils eine kleine Feder. Die dünne Seite zeigt zur Radinnenseite.

Verschraubung erweitern

4. Meistens muss die Bremse gelöst werden, damit der Reifen hindurchpasst. Bei Rennrädern oft nicht nötig – bei Mountainbikes unbedingt. Wie die entgegengesetzten Pfeile andeuten, den Bremsarm nach außen ziehen und die Bremslkabelführung nach innen drücken.
(Bei Cantilever-Bremsen eine Seite aushaken und bei klassischen, bzw. Rennradbremsen den Entspannungshebel betätigen oder Kabel lösen.)

Bremse lösen

5. Durch die gegenläufige Bewegung kann die Bremskabelführung aus dem Bremsarm ausgehakt werden. Der Abstand der Bremsarme wird dadurch größer. Wenn das immer noch nicht ausreicht um den Reifen herauszunehmen, dann lass die Luft aus dem Reifen. Dann solltest du den Reifen durchdrücken können.

Bremse erweitern

6. Es wird dreckig: Drücke das Schaltwerk nach hinten und der Weg wird frei um den Reifen zu entfernen. Besser am Schaltwerkkorpus als am -käfig (das Ding mit den zwei Rädchen) drücken.
Tip: Vorher auf das kleinste Ritzel (größter Gang) schalten, damit mehr Platz durch die ganz außen laufende Kette entsteht. Spätestens beim Einbau ist das deutlich von Vorteil.

Schaltwerk nach hinten schieben

7. Irgendwie an der Kette vorbeifummeln indem ihr das Rad schräg stellt.

Rad ausheben

8. Reifenheber. Es sollten möglichst drei sein. Zwei geht auch, ist aber unnötig kompliziert. Darauf achten, dass die Reifenheber auf der Rückseite einen Haken besitzen, mit dem sie an den Speichen fixiert werden können. Der Zustand sollte stabil, aber nicht scharfkantig sein. Auf keinen Fall einen Schraubendreher benutzen. Damit wird der geflickte oder neue Schlauch gleich wieder beschädigt.

Reifenheber

9. Feststellmutter am Ventil entfernen, damit das Ventil durch die Felge geschoben werden kann. Autoventile haben meist keine Mutter. Die Größe der Mutter unterscheidet sich, wie hier beim Sclaverandventil (auch französisches Ventil genannt) oder Dunlopventilen (klassisches Fahrradventil, auch Blitzventil genannt). Das Prinzip ist aber bei allen Ventilen das gleiche.

Ventilverschraubung lösen

10. Die drei Reifenheber zwischen Mantel und Felge schieben. Als Anfangsposition gegenüber des Ventils anfangen, damit es nicht stört. Der Abstand der Heber ist ca. 10cm. Wenn der Abstand zu groß ist, bekommt ihr den zweiten oder dritten Heber nicht umgelegt. Ist der Abstand zu klein muss der mittlere Heber schnell umgesetzt und erneut benutzt werden.

Mantel mit Reifenhebern anheben

11. Den ersten Heber runter drücken und dadurch den Mantel anheben. Den Heber so weit umlegen, dass die Heber-Rückseite in eine Speiche eingehakt werden kann. Alternativ wären 3-4 Hände nötig. Danach folgt das Umlegen des zweiten und dritten Reifenhebers. Wenn der Abstand gut gewählt wurde, ist beim dritten Heber am Anfang etwas mehr Druck. Ab der Hälfte rutscht der Mantel über die Felge und die vorherige Spannung ist weg.

Mantel mit Reifenhebern anheben

12. Ohne Spannung auf dem Mantel, kann man mit dem zu letzt umgelegten Reifenheber einmal an der Felge langfahren und die eine Seite mit einem Mal über die Felge ziehen. Danach kann die andere Seite einfach per Hand über die Felge gezogen werden. Das seht ihr ganz schön in dem Video.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

13. Schlauch entfernen.

Schlauch entfernen

14. Mantel genau kontrollieren, ob der Grund für den Platten noch drinsteckt. Aber vorsicht – nicht blind mit den Fingern innen am Matel langfahren. Eine eingefahrene Scherbe oder ein Nagel kann sehr wehtun.

Mantel kontrollieren

15. In unserem Fall war der Schlauch mit einer Anti-Pannen-Flüssigkeit gefüllt, die bei einer Beschädigung des Schlauches eben diesen von innen abdichten soll. Außer einer riesen Sauerei hat es nichts bewirkt. Rausgeschmissenes Geld.

Austretende Dichtflüssigkeit

Wir haben uns dazu entschieden, einen neuen Schlauch zu kaufen, weil auf der Soße kein Flicken halten würde.

Muss ich doch einen neuen kaufen.

Weitere und ergänzende Artikel zu diesem Thema:

Teil 1 – Rad ausbauen, Mantel und Schlauch abziehen
Teil 2 – Schlauch flicken
Teil 3 – Montage Schlauch, Mantel und Rad

Heimwerker0

Finanzen0

Öko0

Fun0

No Comments

Post a Comment