Quicklinks

Die letzten 11 Beiträge

Fahrradreifen und Schlauch wechseln – Teil 3 – Einbau

Teil 1 – Rad ausbauen, Mantel und Schlauch abziehen
Teil 2 – Schlauch flicken
Teil 3 – Montage Schlauch, Mantel und Rad

 

Der letzte und dritte Teil der Fahrradschlauchtauschaktion beschäftigt sich nur mit dem Zusammenbau und Einbau des Rades. Voraussetzung ist ein geflickter Fahrradschlauch, ein neuer Schlauch oder ein gewechselter Mantel.

Benötigte Materialien und Werkzeug:

  • Lappen
  • Schraubenschlüssel um das Rad zu lösen falls kein Schnellspanner verbaut ist: Maulschlüssel, Ringschlüssel, Knochen oder Engländer.
  • Reifenheber, möglichst 3 Stück
  • Handbürste und/oder Waschpaste zum Reinigen der Hände

1. Mantel genau kontrollieren, ob der Grund für den Platten noch drinsteckt. Aber vorsicht – nicht blind mit den Fingern innen am Matel langfahren. Eine eingefahrene Scherbe oder ein Nagel kann sehr wehtun.

Mantel kontrollieren

2. Schlauch ganz leicht aufpumpen. Nur so weit, dass er gerade gefüllt ist und nicht in sich zusammenfällt.

Schlauch leicht aufpumpen

3. Schlauch in den Mantel legen. Wenn der Schlauch zu wenig aufgepumpt ist ergeben sich hier ungewollte Falten. Ist zu viel Luft im Schlauch hat man das Gefühl, dass der Schlauch viel zu groß für den Mantel ist.

Schlauch in den Mantel legen

4. Kontrollieren, dass der Schlauch gleichmäßig im Mantel liegt. Keine Falten oder Spannungen.

Schlauch gleichmäßig in den Mantel gelegt

5. Falls der Mantel ein richtungsgebundenes Profil hat die Laufrichtung beachten (Grüße an Samuel). Daran denken, dass euer Rad auf dem Kopf steht.

Laufrichtung des Mantels beachten

6. Das Ventil zuerst einfädeln und mit der kleinen Überwurfmutter fixieren. Die Mutter nur zu einem Drittel aufschrauben. Das begünstigt die folgende Montage.

Ventil einsetzen und fixieren

7. Die erste Seite des Mantels auf die Felge ziehen. Das geht noch ohne Reifenheber. Darauf achten, dass der Mantel nicht auf der anderen Seite wieder über die Felgenwand rüberrutscht.

Mantel auf Felge drücken

8. Den Großteil der zweiten Mantelseite kann man von Hand auf die Felge drücken. Fangt jetzt vom Ventil aus an und arbeitet euch in beide Richtungen. Am Ventil ist es am engsten und sehr schwierig mit Reifenhebern zu hantieren.

Mantel auf Felge drücken 2

9. Jetzt bleiben die letzten und schwierigsten 20-30cm. Hierbei hätte ich gerne mindestens eine Hand mehr. Zur Not hilft ein Knie um einen Reifenheber auf Spannung zu halten.

Mantel auf Felge drücken 3

10. Genauso wie beim Lösen des Mantel jetzt die drei Reifenheber einsetzen um den Mantel auf die Felge zu hebeln. Immer ein Stück weiter einen Heber ansetzen. Stück für Stück vorarbeiten bis der ganze Mantel über die Felge schnalzt. Lieber den Heber neu ansetzen als im Mantel zu verschieben. Dabei kann es passieren, dass man den Schlauch einklemmt und beschädigt.

Mantel auf Felge drücken mit Reifenhebern

11. Erst mal freuen! Das schlimmste ist geschafft. Jetzt kommt nur noch Finetuning.

Hier sieht man übrigens schön einen alten und porösen Mantel. Lange wird der nicht mehr halten.

Poröser Mantel

12. Den Schlauch mit ca. 1 bar aufpumpen. Für alle die kein Manometer an ihrer Pumpe habe: Etwa so viel pumpen, dass ihr mit Kraft die Mantel noch deutlich einbeulen, aber nicht die Felge berühren könnt.

max 1bar

13. Mit beiden Händen den Mantel rundherum einmal in Richtung Felge eindrücken. Das ist dafür da, dass der Mantel gleichmäßig auf der Felge sitzt und einen sauberen Geradeauslauf bekommt.

Sitz des Mantel korrigieren

14. Zur Kontrolle kann man an der Reifenflanke eine Linie nehmen und den Abstand zur Felde rundherum vergleichen. Ggf. den Mantel mit etwas Druck oder Zug in die gewünschte Position, bzw. den gleichen Abstand, bringen. Wenn der Reifen schon zu stark aufgepumpt ist, läßt er sich nicht mehr ausreichend bewegen.

Sitz des Mantels kontrollieren

15. Gib Luft, Fabian !

16. Mit der kleinen Überwurfmutter das Ventil fixieren und die Ventilkappe montieren. Bei französischen Ventilen nicht vergessen die kleine Rändelmutter festzuschrauben damit keine Luft entweicht.

Ventil fixieren

17. Der Einbau des Laufrades erfolgt im Prinzip in umgekehrter Reihenfolge: Schaltwerk nach hinten drücken und Rad einfädeln. Darauf achten, dass das Rad gerade im Rahmen liegt – dann festschrauben. Nicht vergessen, die Bremse wieder einzuhaken.

Rad einbauen

Ab zum Händewaschen, die Testfahrt wartet.

Auf zur Probefahrt

Weitere und ergänzende Artikel zu diesem Thema:

Heimwerker0

Finanzen0

Öko0

Fun0

No Comments

Post a Comment