Quicklinks

Die letzten 11 Beiträge

EU will den Verbrauch von Plastiktüten verringern

In dem Artikel Plastiktüten töten hatten wir bereits über den hohen Verbrauch und die Gefahren von Plastiktüten geschrieben. Am 04.11.2013 legte die EU-Kommission einem Vorschlag zur Verringerung des Verbrauches von Plastiktüten vor. Darin war es allen Mitgliedsstaaten freigelassen, über definierte Ziele und nationale Verbote, den Verbrauch zu verringern.

 

Der damalige EU-Umwelt-Kommissar Janez Potočnik sagte dazu: „Wir wollen ein sehr ernstes und gut sichtbares Umweltproblem lösen. Jedes Jahr landen in Europa mehr als acht Milliarden Plastiktüten auf dem Müll und verursachen enorme Umweltschäden. Einige Mitgliedstaaten waren bei der Reduzierung des Verbrauchs an Kunststofftaschen bereits sehr erfolgreich. Wenn andere Mitgliedstaaten folgen, könnten wir den derzeitigen Verbrauch insgesamt um bis zu 80 Prozent verringern.“

 

Anscheinend haben die freiwilligen Lösungen der EU-Mitgliedsstaaten nicht ausreichend Wirkung gezeigt. Ende April 2015 hat die EU nun beschlossen, dass der Verbrauch von Plastiktüten drastisch sinken soll. Dafür wurde den EU-Ländern die Möglichkeit eingeräumt, Plastiktüten in Zukunft zu besteuern oder zu verbieten. Das anvisierte Ziel ist es, den Verbrauch auf durchschnittlich 40 Tüten Pro Kopf und pro Jahr zu verringern. Zuletzt waren es im Jahr 2010 noch 176.

 

Die Bundesregierung hat noch keine Ideen veröffentlicht, wie sie die Vorgaben umsetzen möchte, steht aber in Verbindung mit Umweltverbänden, Verbraucherschützern, Ländern und der Wirtschaft. Vermutlich wird es im ersten Schritt darauf hinauslaufen, dass Einwegtüten nicht mehr kostenfrei in Kaufhäusern und Einkaufsläden abgegeben werden dürfen. Ob das ausreicht, um die Ziele zu erreichen, werden wir sehen. Das Ziel der Verringerung ist ja erst für das Jahr 2025 ausgerufen. Bis dahin kann noch viel passieren.

Heimwerker0

Finanzen0

Öko0

Fun0

No Comments

Post a Comment