Quicklinks

Die letzten 11 Beiträge

Rasieren – Ein kurzer Erfahrungsbericht

Mit über Dreißig Jahren auf dem Buckel habe ich schon fast jede Art mich zu rasieren ausprobiert. Naja, nicht jede. Ein paar von denen hier habe ich ausgelassen: Aber was man so eben üblicherweise macht, damit kenne ich mich aus. Und warum für mich heute nur

Zugluft im Altbau

Wer kennt es nicht, es wird Winter und die kalte Luft zieht in der Altbauwohnung durch alle Ritzen und in alle Glieder. Unterschiedlichste kleine Helfer werden für die kalten Monate herausgeholt: Ein Handtuch zu einer Rolle gewickelt und in das Doppelkastenfenster gelegt, die Decke am

Rasieren – Umweltbewusst und mit Stil

Barthaar ist ein nachwachsender Rohstoff. Auch wenn wir es uns manchmal wünschen würden, es würde eben nicht so schnell nachwachsen. Also her mit dem Rasierer und ab mit dem kratzigen Stoppeln. Aber Rasur ist eben nicht gleich Rasur, wenn es um den Ressourcenverbrauch geht. Einwegrasierer? Das

Bälle statt Böller

Statt sinnlos das Geld für Raketen und Böller in der Sylvesternacht zu verpulvern gibt es eine nachhaltigere Variante indem man mit Spenden seinem Sportverein einen oder mehrere Bälle zukommen lässt. Der Sport freut sich.

Bon gespart oder Greenwashing?

Mit "Der Umwelt zu liebe" und "Gemeinsam nachhaltig handeln!" wirbt Kaisers vor seinen Kassen und kann dieses Versprechen nicht halten. Die Bons werden trotzdem ausgedruckt. Ein zweifelhaftes nachhaltiges Konzept, oder nur Greenwashing?

Benutz mich noch einmal

Eine Lieferung für den Yogashop yoga108 kam in einer Bananenkiste an und sorgte für Verwirrung. Wer hatte denn Bananen bestellt? Es stellte sich heraus, dass das Paket von JAYA kam und der Karton schon mehrfach und auch für etwas anderes benutzt wurde. Ein super Beispiel

Nachhaltige Socken

Im Vergleich zu vielen anderen Herstellern möchte das Startup-Unternehmen "Sock Up Your Life" Socken herstellen, die neben einer vollständigen Transparenz der Inhaltsstoffe auch kompromisslos schadstofffrei sind. Die Baumwollfaser ist ökologisch, genauso der Garn und die Farbstoffe in der Färberei. Alle bei der Herstellung verwendeten "Zutaten"

Neues Elektroschrott-Gesetz

Seit dem 24.10.2015 ist der Elektrohandel verpflichtet, Altgeräte zurückzunehmen und fachgerecht zu recyceln oder zu entsorgen. Kleinere Geräte, bei denen keine Kantenlänge länger als 25 Zentimeter ist, müssen kostenlos zurückgenommen werden. Größere Geräte müssen nur beim Kauf eines neuen Geräts angenommen werden.